>
zum Inhalt | zur Hauptnavigation | Hilfe

Willkomen auf der Homepage der Stadt Rheinberg


Suchabfrage:


Topnavigation:

Das Logo der Stadt Rheinberg

Brotkrümmelchenpfad:

Sie befinden sich hier: Startseite / Bürger und Stadt / Stadtverwaltung / Pressemitteilungen / Ist mein Hausdach für die Solarnutzung geeignet? Solarpotenzialkataster für Rheinberg und Alpen wurde aktualisiert Nur 6 % der geeigneten Dächer werden bisher genutzt

Inhaltsbereich:

Ist mein Hausdach für die Solarnutzung geeignet? Solarpotenzialkataster für Rheinberg und Alpen wurde aktualisiert Nur 6 % der geeigneten Dächer werden bisher genutzt

Alpen/Rheinberg. Mit dem Solarpotenzialkataster können Sie sich mit wenigen Klicks anzeigen lassen, ob und wie gut sich Ihr Dach für den Bau einer Photovoltaik- oder Solarthermieanlage eignet.

 

Unterstützung durch den Regionalenergieversorger Innogy

 

Erstmals wurde 2012 das Solarkataster für Alpen und Rheinberg installiert. Seinerzeit gab es einen regelrechten Boom, es wurden Hunderte neuer Solarstrom- als auch Solarthermieanlagen installiert. Seit der geänderten Einspeisevergütung 2014 flaute die Nachfrage bundesweit und auch in der Region extrem ab. Dazu kamen Verunsicherungen durch zunehmende Vorgaben der Finanzbehörden, die aufkommenden aber noch teuren Speicher, die bessere Förderung der direkten Eigenstromnutzung und vieles mehr. Seit dem hat sich die Technik von Solaranlagen deutlich verbessert (Wirkungsgrad), die Modulpreise sind deutlich gesunken, ebenso die Preise für Speicher. Unabhängig davon, dass sich die Solarnutzung mittlerweile wieder gut rechnet, wissen dies viele Menschen nicht. Um hier Hilfestellung zur grundsätzlichen Nutzung eines Daches zu leisten, aber auch die heutigen Rahmenbedingungen transparent zu machen, haben sich Alpen und Rheinberg entschieden, mit Unterstützung vom Regionalversorger Innogy ihr Solarpotenzialkataster zu aktualisieren. Die aktualisierte Version wurde nun freigeschaltet und kann auf den kommunalen Webseiten genutzt werden.

 

Wie funktioniert es?

 

Über die Adresssuche und die Eingabe von Straße und Hausnummer kann jedes Gebäude rasch ausfindig gemacht werden. In der Karte wird zum gesuchten Haus gezoomt. Die Einfärbung der Dachflächen in Gelb zeigt, ob diese Dachfläche für die Photovoltaik- oder Solarthermie-Nutzung geeignet ist.

 

Sie erhalten durch einen Klick auf die geeignete Dachfläche detaillierte Informationen zu den Solarpotenzialen des Daches. Dabei wird die installierbare Modulfläche in Quadratmetern (m²), der potenzielle Stromertrag in Kilowattstunden pro Jahr (kWh/a), sowie die potenzielle CO2-Einsparsumme dargestellt.

 

Ist Ihr Gebäude - wirtschaftlich - geeignet?

 

Sie möchten detaillierte Informationen zur Wirtschaftlichkeit und zur möglichen Eigenstromnutzung einer Photovoltaikanlage auf Ihrem Dach erhalten?

 

Dann nutzen Sie den Wirtschaftlichkeitsrechner. Dieser errechnet über die Anschaffungskosten einer PV-Anlage und die Einspeisevergütung sowie die Einsparungen durch die Eigenstromnutzung die Verluste und Gewinne über 20 Jahren. Über den Link „Berechnung des Eigenstromverbrauchs“ können Sie die Anlage für die Eigenstromnutzung optimieren und die Höhe durch Angaben Ihres Nutzerverhaltens errechnen lassen. Die Parameter im Wirtschaftlichkeitsrechner sind individuell anpassbar.

 

Tipp: Aufgrund des oftmals höheren Eigenstromverbrauchsanteils (in Morgen- und Abendstunden) lohnen sich nach Osten und Westen ausgerichtete PV-Anlagen vielfach ebenso gut wie nach Süden ausgerichtete Anlagen. Bei Eigenstromnutzung steht nicht mehr automatisch im Fokus, eine möglichst große PV-Anlage zu installieren. Vielmehr macht es oft Sinn, ausreichend Platz für eine Solarthermieanlage zu lassen. Denn auf die Fläche bezogen produzieren Solarthermieanlagen mehr Energie als PV-Anlagen.

 

Weitere hilfreiche Informationen finden Sie über die Reiter „so wurde gerechnet“, "Berechnungsgrundlagen" und "10 Schritte" sowie „FAQs“.

 

2018 wird ein gutes Solarjahr

 

Nach 2016 wird auch 2018 ein sehr gutes Solarjahr, zumindest was den bisherigen Jahresertrag angeht.

 

Solaranlagen in Rheinberg und Alpen

 

Ende 2017 waren im Stadtgebiet Rheinberg 574 PV-Anlagen mit einer installierten Leistung von 10.370 KW installiert und haben 2017 ca. 9.230.000 kWh Strom produziert. Dazu gab es mit einer Fläche von 3.635 m² ca. 460 Solarthermieanlagen, die ca. 1.450.000 kWh Wärme erzeugten.

 

In Alpen sind 501 PV-Anlagen mit einer Leistung von 9.443 KW installiert. 2017 wurden so von der Sonne 7.370.000 kWh Strom produziert.


Diese Mitteilung wurde am 11.07.2018 veröffentlicht.

- zurück zur Übersicht


Weitere Informationen: