Rheinberg, natürlich niederrheinisch

Energiesparschule - Gemeinschaftsprojekt Sanierung GS Millingen

Die Grundschule Millingen wurde zwischen 1958 (Hauptgebäude) und 1961 (Nebengebäude) erbaut und im Jahr 2016 umfassend energetisch saniert. Im Rahmen des Euregioprojektes KliKER zum kommunalen Klimaschutz wurde das Objekt einer energetischen Betrachtung unterzogen und Optimierungs- und Sanierungsmaßnahmen erarbeitet sowie das Potential dieser Maßnahmen in Bezug auf Energiekosteneinsparung, Energieverbrauchs- und Emissionsreduzierung betrachtet.

Auf dieser Grundlage wurde die energetische Sanierung der Gebäudehülle und der Einbau einer modernen Pelletheizung für die Grundschule Millingen durch den Fachbereich 65 der Stadtverwaltung geplant und durchgeführt. Möglich wurde diese umfassende Sanierung durch Fördermittel des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags, das die Maßnahme unter dem Förderkennzeichen 03KS1186M mit 196.624 Euro förderte.

Nach der Sanierung werden die Betriebskosten der Schule von 23.690€ auf 9.746€ pro Jahr verringert, das entspricht einer prozentualen Energieeinsparung um 44,9%. Der jährliche CO2-Ausstoß wird von 63.750 kg auf 12.123 kg reduziert, das entspricht einer Minderung der CO2-Emissionen von 81%.

Gefördert durch Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit Nationale Klimaschutz Initiative

Kontakt

Frau Weber Ferreira dos Santos

Telefon: 02843/171-498
E-Mail: nicole.weber.f.santos@rheinberg.de


Stadt Rheinberg
Kirchplatz 10
47495 Rheinberg