>
zum Inhalt | zur Hauptnavigation | Hilfe

Willkomen auf der Homepage der Stadt Rheinberg


Suchabfrage:


Topnavigation:

Das Logo der Stadt Rheinberg

Brotkrümmelchenpfad:

Sie befinden sich hier: Startseite / Bürger und Stadt / Stadtverwaltung / Pressemitteilungen / Baustellen-Fahrplan - Informations-Veranstaltung zur Baumaßnahme Europaschule

Inhaltsbereich:

Baustellen-Fahrplan - Informations-Veranstaltung zur Baumaßnahme Europaschule

„Es ist eines der größten Projekte, das durch die Stadtverwaltung Rheinberg seit vielen Jahren durchgeführt wurden.“ Vom Umfang her vergleichbar sei der Bau des Stadthauses in den 80er Jahren gewesen, so Dieter Paus, Baudezernent der Stadt, der zusammen mit Bürgermeister Frank Tatzel, Baustellen-Leiter Nils Bollen und weiteren Vertretern der Stadt, sowie der Schule einen Überblick über die im Sommer 2017 gestarteten Umbaumaßnahmen an der Europaschule am Mittwochabend in der Mensa gaben. Mit knapp 15 Mio. Euro Bau- und Ausstattungskosten ist es besonders wichtig, dass alles reibungslos verläuft. „Alle Unwägbarkeiten könne man wohl nicht ausschließen, aber der Baufortschritt sei bisher im Zeitplan. Mit einer kalkulierten Fertigstellung im Sommer 2019 könnten sich dann die ersten 13er Klassen über ihr letztes Jahr auf der Europaschule in den neuen und umgebauten Räumlichkeiten freuen und ihr Abitur schreiben. Für über 1.000 Schülerinnen und Schüler und 107 Lehrerinnen und Lehrer, wurde – wie auch bereits im Vorfeld bei Gründung der neuen Gesamtschule prognostiziert – der vorhandene Platz schlichtweg zu klein. Auch die Tatsache, dass die 5er Klassen im Schulgebäude am Pulverturm auf der Kurfürstenstraße untergebracht sind, entspannt die Lage an der Dr.-Aloys-Wittrup-Straße nur bedingt: Zurzeit werden zusätzlich eigens für die Bauzeit aufgestellte „mobile“ Klassenzimmer in Form von Containern mitgenutzt.

 

Neben dem neuen Trakt für die Oberstufen mit Forum und Cafeteria, entstehen auch neue Räumlichkeiten für eine Lehrküche, Werk- und Förderunterricht sowie naturwissenschaftliche Räume. Im Bestandsgebäude werden ebenfalls bauliche Veränderungen vorgenommen, die zeitlich immer in die Ferien, beginnend mit den Sommerferien 2018 bis zu den Sommerferien 2019 gelegt wurden, um die Schülerinnen und Schüler nicht noch zusätzlich mit den Umbauten zu belasten.

 

Sobald der Rohbau der Gebäude fertiggestellt ist, werden die Außenanlagen in Angriff genommen. Hier werden selbstverständlich die Bedürfnisse und Wünsche aller Beteiligten Berücksichtigung finden.

 

Die letzten Worte an diesem sehr informativen Abend, kamen von Schulleiter Norbert Giesen: „Die Fertigstellung des Umbaus liegt mir sehr am Herzen, da ich kurze Zeit später in den Ruhestand gehe und mich freue, so eine moderne und schön gestaltete Schule an meine Nachfolgerin/meinen Nachfolger übergeben zu können.“


- zurück zur Übersicht


Weitere Informationen: