Rheinberg, natürlich niederrheinisch

Hygienekonzept des SV Orsoy hat Kontrolle bestanden - Doppel wieder möglich

Pressemeldung vom 20.05.2020

Auf der Tennisanlage des SV Orsoy sind die Freunde der gelben Filzkugel wieder unterwegs. Der Corona-Koordinator der Tennisabteilung, Stefan Karl, hatte ganze Arbeit geleistet. „Die Einhaltung des Mindestabstandes steht dann an oberster Stelle“, so Rolf Rothgang, erster Vorsitzender der Tennisabteilung.

 

Davon überzeugten sich jetzt Bürgermeister Frank Tatzel und die stellv. Leiterin des Fachbereiches Schule-Sport-Kultur, Stefanie Kaleita, beim Besuch auf der schmucken Anlage. Bürgermeister Frank Tatzel hatte zusätzlich eine gute Nachricht mitgebracht. „Das Doppelspielen ist ab sofort wieder erlaubt“, sagte der Sportdezernent Frank Tatzel. Dies war auf den wöchentlichen Telefonkonferenzen mit allen Bürgermeisterinnen/Bürgermeistern des Kreises Wesel noch einmal abgesprochen worden.

 

Das Konzept ist auf der Homepage des SV Orsoy zu finden. Den Mitgliedern des Vereins werden alle Nachrichten, die Hygienemaßnahmen des Landes NRW und spezielle Empfehlungen des Deutschen Tennisbundes über diverse Kanäle zur Verfügung gestellt. „Die Verantwortlichen haben ein komplexes Hygiene-Konzept entwickelt und alleine für einen gelungenen Start 1.000 Euro, u. a. ein Platzbuchungssystem, investiert“, attestierte die stellv. Leiterin des Fachbereiches Schule-Sport-Kultur, Stefanie Kaleita, der Tennisabteilung des SV Orsoy.

Über den gelungen Probelauf beim Doppelspiel freuen sich (v. l. n. r.: ): Rolf Rothgang (Vorsitzender Tennisabteilung), Andreas Hufnagel, Stefanie Kaleita (stellv. Leiterin Fachbereich Schule-Sport-Kultur), Bürgermeister Frank Tatzel, Manfred Würfel und Hermann Springer