Rheinberg, natürlich niederrheinisch

Letzter Solarspaziergang des Jahres am Di., 29.Oktober – Die Sonnennutzung lohnt sich! Zusätzliche Förderung von Photovoltaik-Anlagen in Rheinberg

Pressemeldung vom 25.10.2019

Rheinberg - Am Di., den 29. Oktober findet in Rheinberg der diesjährig sechste und letzte Solarspaziergang des Jahres statt. Treffpunkt ist um 17.30 Uhr im Be-reich Rheinberg-Mitte, vor dem Gebäude Maria-Terwiel-Str. 17 (Seitenstr. der Moerser Str.).
Der Solarspaziergang führt zu Häusern mit bestehenden Solarstromanlagen. Er dient dazu, mit den Eigentümern ins Gespräch zu kommen und zu erfahren, wie die Erfahrungen mit der Technik, dem Ertrag, dem Preis-Leistungsverhältnis usw. ausfällt. Was war die Motivation, wie funktioniert die Technik, ist die Größe ausreichend, war die Beratung gut, würde die Anlage so auch heute wieder installiert, hat es sich gelohnt?
Mit dabei ist auch ein Rheinberger Solarteur, der für weitere technische Detail-fragen zur Verfügung steht (Speichertechnik, Auslegung der Anlage usw.), sowie ein Vertreter der Stadt.

 

Die ersten zehn Photovoltaik-Anlagen, die ab 1. September 19 fristgerecht in Rheinberg im Rahmen der Solarausbauinitiative beantragt und installiert werden (erst Förderung beantragen, dann nach Bewilligung den Auftrag zur Installation vergeben), erhalten einen Zuschuss von je 300 €. „Ein solcher Zuschuss ist eigentlich gar nicht nötig, weil sich die Anlagen aufgrund der stark gesunkenen Anlagen-Preise bereits lohnen. Zum einen aufgrund der Vergütung, zum anderen zumeist durch den Eigenverbrauch des selbst erzeugten Sonnenstroms. Das bedeutet nämlich die Einsparung des mittlerweile recht hohen Strompreises, der bei Bezug aus dem Netz gezahlt werden muss", so Jens Harnack vom Klimaschutzmanagement Rheinberg. „Wer auf einem geeigneten Dach keine Photovoltaik-Anlage (oder Solarthermieanlage) nutzt, verschenkt deshalb bares Geld und verpasst die Möglichkeit, sich von weiteren Strompreissteigerungen unabhängig zu machen. Mit bedarfsgerecht ausgerichtetem Speicher und entsprechender Solaranlagengröße können Familien durchaus 60% und mehr ihres Stromver-brauchs durch Sonnenstrom decken".
Die erste bezuschusste Anlage wurde übrigens am 21.10.19 installiert und in Betrieb genommen. Eigentümer Frank Meyer freut sich über den Zuschuss, der mit dazu geführt hat, dass er sich kurzfristig für eine neue PV-Anlage entschieden hat. Die Anlage soll ihm zukünftig ca. 4.000 kWh/Jahr Strom liefern.

 

Weitere abendliche Solarspaziergänge sind im Mai und Juni 2020 geplant.
Für Rückfragen wenden Sie sich gerne an das Klimaschutzmanagement der Stadt Rheinberg, Nicole Weber und Jens Harnack, Tel. 02843/171-493 und -498

 

Ökoprofit Logo

Kontakt

Frau Weber Ferreira dos Santos

Telefon: 02843/171-498
E-Mail: nicole.weber.f.santos@rheinberg.de

Herr Harnack

Telefon: 02843/171-493
E-Mail: jens.harnack@rheinberg.de


Stadt Rheinberg
Kirchplatz 10
47495 Rheinberg