Rheinberg, natürlich niederrheinisch

Wieder Zuhause – Feierstunde für den Fischer

Pressemeldung vom 28.11.2019

Vor fünf Jahren war die Fischer-Skulptur des bekannten Rheinberger Künstlers Paul Feltes, in Sicherheit gebracht worden, weil in Rheinberg´s Innenstadt umfangreiche Sanierungsarbeiten anstanden. Jetzt, nach 5 Jahren und der Beendigung der Baumaßnahmen auf dem Holz-/Fischmarkt, wurde ein neuer Platz zur Aufstellung der Figur gesucht, die 2004 erstmals aufgestellt wurde, um ein Stück Geschichte der Stadt zu veranschaulichen.

 

In Abstimmung mit der Pumpennachbarschaft Fisch- und Entenmarkt durch Bürgermeister Frank Tatzel, konnte nun ein würdiger neuer Standort gefunden werden, bei dem auch die Außengastronomie des Hotels Am Fischmarkt Berücksichtigung fand. In unmittelbarer Nähe zum Restaurant Ratskeller auf dem Fischmarkt, hat die Statue nun ihren neuen Platz eingenommen.

 

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde, ließ man nochmal die Entstehungsgeschichte des Fischers Revue passieren. Paul Feltes, der nach seiner Pensionierung noch mehr Herzblut in die Verschönerung des Bildes „seiner" Stadt Rheinberg investierte, als er es ohnehin schon vorher getan hatte, (so z. B. die Amplonius-Statue, die im Frühjahr vor der St. Peter Kirche errichtet wurde). Kurz darauf verstarb Paul Feltes im stolzen Alter von 92 Jahren und konnte so die Wieder-Aufstellung des Fischers leider nicht mehr miterleben. Seine Frau Hildegard Feltes, die bei öffentlichen Terminen immer an der Seite ihres Mannes war und ihn zusammen mit der gemeinsamen Tochter Karla Feltes-Rensing nun bei der Feierstunde vertrat: „Paul hätte sich sehr gefreut, dass der Fischer wieder „nach Hause" auf den Fischmarkt gefunden hat."

 

Viel Lob für den unermüdlichen Einsatz des Künstlers, kam auch vom Stadtmarketing und dem Heimatverein Rheinberg. Edeltraud Hackstein bekräftigte: „ Mit der Fischer-Skulptur wird die Stadt Rheinberg wieder interessanter. Bei Stadtführungen war der Fischer lange Jahre ein wichtiger Anlaufpunkt und weckte immer wieder das Interesse der Gäste. Ich freue mich, dass das Kunstobjekt nun wieder in die Führungen integriert werden kann." Die Pumpen-Nachbarschaft Fisch-/Entenmarkt, vertreten durch die Pumpenmeisterin Carmen Hußmann und Bürgermeister Frank Tatzel freuen sich über das nun wieder „vollständige" Erscheinungsbild des Fischmarktes.

 

Wieder Zuhause – Feierstunde für den Fischer

 

v. l. n. r.: Wolfgang Schäfer (für den Kegelclub „Brave Jonges", in dem Künstler Paul Feltes Ehrenmitglied war), Pumpenmeisterin Carmen Hußmann, Edeltraud Hackstein (Heimatverein Rheinberg und Stadtmarketing Rheinberg) Bürgermeister Frank Tatzel, Hildegard Feltes und Karla Feltes-Rensing

Wieder Zuhause – Feierstunde für den Fischer