Rheinberg, natürlich niederrheinisch

Restmüll

Die Abfuhr erfolgt 14-tägig. Das gehört in den Restmüll: Haushaltsabfälle, die nicht über andere Tonnen, das Wert- oder Schadstoffmobil oder als Sperrmüll entsorgt werden können, z.B. Speisereste und -fette, Staubsaugerbeutel, Kehricht, Steingut, Porzellan, Tapeten, Stifte, Kassetten-/Videobänder, Dias, Kleintierstreu, Katzenstreu, Windeln, Inkontinenzabfälle, Kunststoffe (keine Verpackungen).

 

Das gehört NICHT in den Restmüll:

 

Wertstoffe wie z.B. Elektroschrott, Elektrospielzeug, Metalle usw. oder Schadstoffe wie Farben, Lacke, Batterien, Pestizide, Reinigungsmittel, Laugen, Säuren, Chemikalien, Spraydosen, Energiesparlampen, Papier, Pappe, Kleidung.

 

Abfuhren
Die Abfuhr erfolgt ab 06.00 Uhr. Bitte stellen Sie Ihre Abfälle bzw. Ihre Müllgefäße rechtzeitig bereit. Eine nachträgliche Abfuhr ist nicht möglich!

 

Verlust/Defekte Abfallbehälter
Sollte Ihr Abfallbehälter verloren gehen oder defekt sein, schreiben Sie eine Email an abfallberatung@rheinberg.de oder melden Sie dies bitte unter 02843/171-125 bzw. -149

 

Die Behälter:
Pro Person benötigen Sie bei 14-tägiger Abfuhr ein Mindestvolumen von 20 l. Folgende Behältervolumen stehen zur Verfügung:

 

(60 l, 80 l, 120 l, 240 l, 1.100 l, 2.500 l, 5.000 l)

 

Die Höhe der Abfallgebühren richtet sich nach der Größe der Abfallbehälter und dem Entsorgungsintervall.
Bei einer mehrfachen Überfüllung der Behälter (Deckel steht hoch) kann eine Leerung abgelehnt werden.

 

Überhangsrestmüllsäcke
Die gebührenpflichtigen grünen Säcke für Überhangmüll (6,00 €) können weiterhin bei der Abfuhr des Restmülls neben die Tonne gestellt werden.

 

Verkaufsstellen für Überhangsrestmüllsäcke:
Stadthaus Infozentrale
Kirchplatz 10 Rheinberg


Volumenänderung:
Eine Reduzierung des Restmüllvolumens ist nur zu Beginn eines Quartals, jeweils zum 01.01., 01.04., 01.07. und 01.10. möglich. Die Volumenänderung ist bis zum 15. des Vormonats schriftlich an abfallberatung@rheinberg.de zu richten
oder Sie beantragen dieses telefonisch unter 02843/171-125 bzw. -149.

 

Bei Änderung der Personenzahl (mit erstem Wohnsitz) oder bei einer Volumenvergrößerung sind Änderungen jederzeit möglich. Ändert sich die Personenzahl in Ihrem Haushalt, so ist der Eigentümer verpflichtet, entweder dies per Email an abfallberatung@rheinberg.de zu richten oder telefonisch unter der 02843/ 171-125 bzw. -149 mitzuteilen.

 

Das Mindestvolumen für Restmüll beträgt 20 Liter pro Person und 14 Tage. Bei Gestellung einer Bio¬tonne oder bei vollständiger Eigenkompostierung kann dieses auf 15 Liter pro Person und 14 Tage reduziert werden. Bei Eigenkompostierung ist dieses schriftlich zu beantragen. Anträge erhalten Sie unter 02843/171-125 bzw. -149 oder beim DienstLeistungsBetrieb, Bahnhofstraße 160, Zimmer 1.

 

Die Gebühren (gültig ab dem 01.01.2019):

 

Die Gebühren betragen jährlich bei 14-tägiger Leerung eines fahrbaren Restmüllgroßbehälters mit

 

60 l Fassungsvermögen 178,20 €
80 l Fassungsvermögen 237,60 €
120 l Fassungsvermögen 356,40 €
240 l Fassungsvermögen 712,80 €
1.100 l Fassungsvermögen 3.267,00 €
2.500 l Fassungsvermögen 7.425,00 €
5.000 l Fassungsvermögen 14.850,00 €

 

Bei 28-tägiger Leerung ermäßigen sich die jährlichen Gebühren auf einen fahrbaren Restmüllgroßbehälter mit

 

60 l Fassungsvermögen 89,10 €
80l Fassungsvermögen 118,80 €
120 l Fassungsvermögen 178,20 €

Gewerbliche Abfälle

Mit In-Kraft-Treten der Gewerbeabfallverordnung müssen Gewerbebetriebe die hausmüll-ähnlichen Gewerbeabfälle der kommunalen Abfallent¬sorgung überlassen. Für Gewerbebetriebe wurde ein branchenabhängiges Mindestvolumen festgelegt, das von der Anzahl der Mitarbeiter oder Betten (bei Hotels/Pensionen o.ä.) abhängt. Informationen erhalten Sie unter der Email-Adresse abfallberatung@rheinberg.de oder telefonisch unter 02843/171-125 bzw. -149.

 

Kontakt

Firma DLB

Telefon: 02843/171-149
E-Mail: abfallberatung@rheinberg.de


Stadt Rheinberg
Bahnhofstraße 160
47495 Rheinberg