Rheinberg, natürlich niederrheinisch

Schlachtplatte - „Die Endabrechnung 2020” - Das Kabarett-Quartett: Robert Griess, Marius Jung, Sebastian Rüger und Henning Schmidtke

Veranstalter:
Kulturbüro
Kirchplatz 10
47495 Rheinberg
Telefon-Nr.:
02843/171-270 o. -271
Homepage:
www.rheinberg.de
Veranstaltungsort:
Stadthalle Rheinberg
Kirchplatz 10
47495 Rheinberg
Datum:
16.01.2021 -
Uhrzeit:
20:00 Uhr
Preis:
Kartenpreis: 21,-€
Reservierungen ab 05.12.2020 / Kartenvorverkauf ab 19.12.2020
Tickets im Kulturbüro der Stadt Rheinberg, unter www.stadt-rheinberg.reservix.de oder bei allen Reservix
Vorverkaufsstellen
Nur Vorverkauf / Keine Abendkasse!!!

Ein am Humorstandort Deutschland einzigartiges Kabarett-Projekt: Der Kölner Kabarettist Robert Griess schart jedes Jahr aufs Neue drei Kabarett-Kollegen um sich, um als Ensemble dem abgelaufenen Jahr den gebührenden Kehraus zu garantieren. Jeder der Künstler für sich ist schon ein Komik-Knaller am Humorstandort Deutschland - als Ensemble aber sind sie mehr als nur die Summe ihrer Einzeltalente. Gemeinsam rechnen sie ab mit all dem Wahn- und Schwachsinn des Jahres 2020. Aktuell, abwechslungsreich und aberwitzig! Live-Kabarett nach dem Motto „Wer heilige Kühe ehrt, ist fromm. Wer heilige Kühe schlachtet, wird satt".

Robert Griess hat laut Kölner Stadt-Anzeiger „die schnellste und frechste Klappe von Köln" und organisiert seit 2006 die Schlachtplatte in jährlich wechselnder Besetzung. Comedian und Bestsellerautor Marius Jung gibt tiefgründige Einblicke in das Leben eines deutschen „Maximalpigmentierten", die humoristische Analyse, guter Rat und satirischer Kommentar zum Thema Rassismus zugleich sind. Sebastian Rüger ist erstmalig Solo dabei. Ihn kennt man sonst mit Mütze als eine Hälfte des durchgeknallten Kabarett-Duos Ulan & Bator. Tastenterminator Henning Schmidtke denkt schneller als sein Schatten, wirkt mal wie George Clooney am Klavier und rappt im nächsten Moment wie ein Gangsta Rapper für den Frieden. Zusammen sind sie das Kabarettistische Quartett der deutschen Kleinkunstszene.

Bild zeigt die Köpfe von Robert Griess, Marius Jung, Sebastian Rüger und Henning Schmidtke