Rheinberg, natürlich niederrheinisch

Partnerstadt Montreuil-sur-Mer

... immer eine Reise wert ...


Das Bild zeigt eine Landkarte von Frankreich, in der die Stadt Montreuil hervorgehoben ist Seit dem Jahr 1993 besteht zwischen Rheinberg und der im Norden Frankreichs gelegenen Stadt Montreuil-sur-Mer eine Städtpartnerschaft. Die ersten Verbindungen wurden jedoch bereits 1982 auf schulischer Ebene zwischen dem Rheinberger Amplonius-Gymnasium und dem Lycee E. Woillez sowie dem College de Bras d'Or - zwei weiterführende Schulen in Montreuil - geknüpft. Diese Kontakte führten in den vergangenen Jahren zu einem regelmäßigen Austausch von Schülern beider Städte. Doch auch rein privat machen sich seit dem Bestehen der Städtepartnerschaft regelmäßig Rheinberger Bürger auf den Weg in die ca. 450 km entfernte und knapp 3.000 Einwohner zählende Stadt Montreuil.

Das Bild zeigt eine Gasse in Montreuil Doch wen wundert's:

Das kleine Städtchen mit seinen kopfsteingepflasterten schmalen Gassen und alten Häusern in typisch französischer Bauweise laden jeden interessierten Besucher zu einem ausgedehnten Spaziergang ein. Hierbei sollte das Ziel auf jeden Fall die alte Stadtmauer sein, die seit dem Mittelalter einen fast vier Kilometer langen geschlossenen Ring um die Stadt bildet. Von dort oben bietet sich dem Betrachter ein wunderschöner Blick auf die umliegende Landschaft und auf das Tal des Flüßchens Canche.

Das Bild zeigt einen Feldweg, der an vielen Bäumen vorbeiführt Außerdem bietet dieser Standort sich hervorragend an, einen vielfachen Irrglauben richtigzustellen: Auch wenn der Name es vermuten läßt, liegt Montreuil-sur-Mer nicht am Meer! Die Küste und insbesondere der Strand des bekannten und ebenfalls einen Besuch lohnenden Badeortes Le Touquet befinden sich vielmehr in ca. 15 km Entfernung. Doch von besagter Stadtmauer aus ist es leicht nachvollziehbar, wie sich in früheren Zeiten dort, wo heute das Flüßchen Canche ruhig dahinschlängelt, das Meer weit ins Landesinnere hinein reichte.

Nicht versäumt werden darf ein Besuch der imposanten Zitadelle von Montreuil-sur-Mer, bei der man sich geradezu in die Vergangenheit zurück versetzt fühlt sowie des romantischen Platzes im Zentrum der Stadt, der von der spätgotischen Kapelle des ehemaligen Krankenhauses und der im 12. Jahrhundert erbauten Abteikirche sowie dem Rathaus der Stadt eingerahmt wird.

Ein altes Gemälde von Montreuil Montreuil-sur-Mer spielt jedoch trotz seiner relativ geringen Einwohnerzahl eine wichtige Rolle für diese nördliche Region Frankreichs, da sie als Verwaltungssitz und Hauptort des Distrikts zahlreiche regional bedeutende Einrichtungen beherbergt: z.B. verschiedene weiterführende Schulen, Feuerwehr, Gendarmerie, Zentralkrankenhaus etc.

In den umliegenden Gemeinden finden sich darüberhinaus weitere öffentliche Einrichtungen, wie z.B. ein Hallenbad, Tennisanlagen, Jugendherberge und - last but not least - ein Theater mit den unterschiedlichsten kulturellen Angeboten.

Das Bild zeigt die Ortseingangsschilder von Montreuil Das Ortseingangsschild von Montreuil-sur-Mer weist auf die Städtepartnerschaft mit Rheinberg hin.

Wer nun auf den Geschmack gekommen ist, kann sich gerne weiter informierenr:

Ville de Montreuil-sur-Mer
Hotel de Ville
F-62170 Montreuil-sur-Mer
Fax: 0033/321819515.